Die Würfel sind gefallen: IoT im Härtestest

Die Würfel sind gefallen: IoT im Härtestest

Seien wir ehrlich, das Internet der Dinge und den Vorteil der direkten Interaktionen zwischen Geräten zu erklären kann ein sehr theoretisches Thema sein. Daher haben wir uns entschieden, der ganzen Sache ein wenig mehr Praxis zu verleihen und etwas Spielerisches hinzuzufügen: Um besser zu verstehen, was wir mit intelligenten Geräten meinen, wollen wir bei zukünftigen Events unsere Technologie mit Hilfe eines smarten Würfelspiels präsentieren.

Für das Spiel nutzen wir zwei Schaumstoffwürfel, die jeweils mit einem Gyroskop (Kreiselinstrument) ausgestattet sind. Ihre Bewegungen und ihre Endpositionen werden entlang einer X, Y und Z Achse sowohl an unseren Snackautomaten, als auch an einen Computer, der die Wurfergebnisse auf einer grafischen Benutzeroberfläche darstellt, kommuniziert. Vor Spielstart kann sich der Spieler zwischen zwei Spielvarianten „Mehr als 8“ oder „Pasch“ entscheiden. Sobald die Variante auf der Benutzeroberfläche ausgewählt wurde, signalisiert der blaue Startknopf dem Automaten den Start. Jetzt kann der Spieler würfeln.

Nun kommt die Lemonbeat Technologie ins Spiel: Das Gyroskope im Inneren des Würfels wartet bis keine weiteren Bewegungen mehr erkannt werden. Anschließend wird die Endposition des Würfels über die Lemonbeat smart Device Language (LsDL), einer XML-basierten Markup-Sprache, und Lemonbeat Radio (868 MHz Funk) direkt an den Warenautomaten sowie Computer übermittelt. Der Computer stellt das Ergebnis auf dem Bildschirm dar, während der mit der Lemonbeat Technologie ausgestattete Automat das Resultat abhängig des gewählten Spiels auswertet. Im Falle eines Gewinns händigt der Automat die Lemonbeat Kartoffelchips aus –  was immer eine schöne Belohnung an einem langen Messetag ist!

Lemonbeat Pringles Demo

Smarte Geräte, die miteinander interagieren: Der Chips-Demonstrator

Direkte Kommunikation und Rekonfiguration im Livebetrieb

Das Würfelspiel bedient sich nicht nur der Lemonbeat smart Device Language, sondern verdeutlicht zwei Schlüsselfunktionen der Lemonbeat Technologie: Die direkte Interaktion zwischen Geräten ohne zentrale Kontrolleinheit und die Fähigkeit die Konfiguration während des Livebetriebs zu verändern (bspw. die Regeln des Würfelspiels). Sogar wenn der Computer ausgeschaltet wird, wertet der Automat weiterhin die Würfe aus und entscheidet abhängig vom Ergebnis, ob der Snack ausgegeben werden muss oder nicht.