innogy Metering setzt Lemonbeat-Technologie in digitalen Stromzählern ein

innogy Metering setzt Lemonbeat-Technologie in digitalen Stromzählern ein

  • innogy Metering bringt digitale Stromzähler namhafter Hersteller mit variabler Lemonbeat-Funktechnologie in den Markt
  • Die Stromzähler sind Basis für digitale Geschäftsmodelle rund um intelligentes Metering
  • Die ersten Geräte sollen noch 2018 zum Einsatz kommen

Dortmund, den 11. September 2018. Die innogy Metering GmbH hat mit der Dortmunder Lemonbeat GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der innogy SE, das Konzept digitaler Stromzähler, auch moderne Messeinrichtung (mME) genannt, weiterentwickelt. Die neuen Stromzähler sind Teil des Lean Metering-Konzepts der Lemonbeat. Einer Lösung, die sowohl Netzbetreibern als auch Energievertrieben wirtschaftliche Geschäftsmodelle rund um intelligentes Metering mit modernen Messeinrichtungen eröffnet. Noch in diesem Jahr werden die ersten Haushalte mit den neuen Geräten ausgestattet.

Die neuen Stromzähler können die von ihnen erfassten Werte in einer sehr hohen Auflösung im Sekundenbereich mittels einer entsprechenden Empfangseinheit im Wohnbereich des Endkunden bereitstellen.

Digitale Stromzähler verschiedener namhafter Hersteller werden dabei mit einem Funkmodul ausgestattet, das je nach Bedarf zwischen zwei Übertragungswegen wechseln kann: Entweder mit der von Lemonbeat patentierten Funktechnologie LB Radio oder einer in enger Zusammenarbeit mit der innogy Metering und Lemonbeat optimierten Funktechnologie auf LoRa-Basis (Long Range: Funkverfahren mit großer Reichweite). Je nach baulicher Beschaffenheit des Einsatzortes wählen die Geräte immer den optimalen Übertragungsweg.

Mit diesen hochaufgelösten Daten lassen sich u.a. Mehrwertangebote zur deutlichen Erhöhung der Kundenbindung realisieren. Etwa durch die Bereitstellung detaillierter Verbrauchsdaten für den Endkunden. Damit können Stromfresser gezielt identifiziert und der Verbrauch optimiert werden. Gleichzeitig profitieren Messstellenbetreiber unter Beachtung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, wie z. B. Datenschutz, von einem vereinfachten Ableseprozess von der Straße aus. Mitarbeiter müssten somit das Gebäude nicht mehr betreten.

Flexibles Funkverfahren für unterschiedliche bauliche Situationen

Um die Strecke zwischen Keller und Wohnung zu überbrücken, verwendet Lemonbeat mit LB Radio ein eigenes, patentiertes Funkverfahren im freien 868MHz-Frequenzband. Hiermit sind höhere Datenmengen bei gleichzeitig guter Reichweite im Gebäude möglich.

Ist die Entfernung zwischen mME und Wohnung über mehrere Etagen auch für LB Radio zu groß, erfolgt die Kommunikation automatisch über ein durch innogy Metering und Lemonbeat optimiertes Funkverfahren auf Basis von LoRa. Damit sind höhere Reichweiten bei dafür vergleichsweise geringen Bandbreiten möglich.

„Unsere neuen digitalen Stromzähler sind wirklich universell einsetzbar“, erklärt Gerhard Radtke, Bereichsleiter „Innovationsmanagement und Produktentwicklung“ der innogy Metering GmbH, die maßgeblich an der Entwicklung beteiligt war. „Mit LB Radio und LB LoRa in Kombination ermöglichen wir den flexiblen Einsatz in Gebäuden unterschiedlichster Größenordnungen. Mit derselben Technologie sind auch Zählerblesungen der Sparten Gas, Wasser oder Wärme möglich. Die Daten stehen den Haushaltskunden extrem sicher und trotzdem kostengünstig zur Verfügung.“

„Das Lean Metering-Konzept ist die Grundlage für eine ganze Reihe neuer, digitaler Geschäftsmodelle für Energieversorger, ist aber gleichermaßen auch für die Wohnungswirtschaft sehr interessant“, bewertet Oliver van der Mond, Geschäftsführer der Lemonbeat GmbH, das Projekt. „Wir sind froh, mit der innogy Metering einen sehr kompetenten Entwicklungspartner zu haben, der ohne Zweifel zur Speerspitze im Metering-Geschäft gehört. Wir haben es in den letzten zwei Jahren Entwicklungszeit geschafft, das enorme Markt-Know-how und technische Verständnis der innogy Metering mit der Entwicklungs- und Umsetzungskompetenz von Lemonbeat im Bereich von Funksystemen im Embedded-Bereich zusammen zu bringen. Das war ein wesentlicher Faktor für den Erfolg. Die zahlreichen Marktanfragen von Energieversorgungsunternehmen und aus der Wohnungswirtschaft bestätigen dies.“

Lemonbeat stellt neben der Technologie im Zähler selbst auch entsprechende Empfangseinheiten zur Verfügung und bietet diese auch Dritten im Markt an.

Weitere Informationen auch unter metering.lemonbeat.de 

Über innogy Metering
Die innogy Metering GmbH mit Sitz in Mülheim an der Ruhr bündelt das Know-how und alle Funktionen des klassischen und intelligenten Zählerwesens. Das Unternehmen ist Kompetenzzentrum für diesen wichtigen Technik- und Geschäftsbereich. innogy Metering ist auf den Feldern Zähler- und Zählwertmanagement, Messstellenbetrieb und Messdienstleistungen tätig. Das Unternehmen ist für 4,6 Millionen Strom-, Gas- und Wasserzähler verantwortlich.

Über Lemonbeat
Die Dortmunder Lemonbeat GmbH wurde im Oktober 2015 als 100%ige Tochter der innogy SE gegründet – eines der größten Versorgungsunternehmen in Europa. Herzstück des branchenübergreifenden IoT-Lösungsangebots der Lemonbeat GmbH ist das IoT-Betriebssystem Lemonbeat OS für alle Arten von Geräten. Jeder IoT-Anwendungsfall ist mit Lemonbeat OS zu realisieren. Die Lösungen zeichnen sich durch ihre schlanke Architektur, robuste Leistungsfähigkeit und hohe Adaptivität aus.  Um das Herzstück Lemonbeat OS herum bietet das Unternehmen IoT-Innovatoren eine durchgängige Lösung – vom kleinsten Gerät bis zur Cloud. Weitere Informationen unter www.lemonbeat.de

Ansprechpartner für die Presse

innogy Metering GmbH
Nicole Winkler
Kommunikation
Am Schloß Broich 1-3 45479 Mülheim
T +49 208 4433-711
nicole.winkler@innogy.com

Lemonbeat GmbH
Dennis Knake
Communications Manager
Deutsche Straße 5 44339 Dortmund
T +49 231 5869 3722
dennis.knake@lemonbeat.com