Lemonbeat smart Device Language

Der intelligente Kern all unserer Produkte und die Sprache für das Internet der Dinge

In unserem Leben spielen immer mehr Sensoren und Geräte ein Rolle. Die größte Herausforderung im Internet der Dinge wird es sein, sie alle intelligent miteinander zu vernetzen um die Vorteile in vollem Umfang zu nutzen.

Momentan verwenden die meisten Geräte – abhängig von Hersteller, Funktion und geographischer Lage – viele unterschiedliche Sprachen zur Kommunikation. Das Internet der Dinge besteht also eher aus „Inseln der Dinge“, die – wenn überhaupt – nur mit viel Aufwand über Gateways oder Cloud-Lösungen miteinander sprechen können. Mit der Lemonbeat smart Device Language (LsDL) wollen wir das ändern.

LsDL ist eine Auszeichnungssprache auf der Applikationsschicht. Sie ist leicht zu erlernen und basiert auf dem XML-Standard. LsDL reduziert jedes beliebige Gerät – unabhängig seiner Art und Herkunft – auf eine Reihe einfacher Werte. Darüber hinaus lässt sich LsDL in jedem IP-Stack implementieren. Damit wird LsDL zu einer universellen Sprache für das Internet der Dinge.

Detaillierte Informationen über den Lemonbeat Application Layer finden Sie in unserem Download-Bereich.

Aufgrund unserer Zusammenarbeit mit dem W3C haben wir die Spezifikation der Lemonbeat smart Device Language für jeden zugänglich gemacht; wir integrieren sie in alle unsere Produkte.

Weitere Informationen über die W3C Web of Things-Interessengruppe finden Sie hier: W3C WoT IG

Schreiben Sie uns für weitere Informationen

solutions@lemonbeat.com