Wohnungswirtschaft 4.0: EBZ eröffnet „digitalen“ Neubau

Wohnungswirtschaft 4.0: EBZ eröffnet „digitalen“ Neubau

Titelfoto (v.l.n.r): Holger Scheffler (innogy), Guido Vogel und Gina Stradal (Lemonbeat) am gemeinsamen Informationsstand.

Wie kann die Wohnungswirtschaft die Herausforderungen der Digitalisierung meistern? Wie verändert sich die Branche durch die Einführung moderner Internet Technologien? Welche Möglichkeiten ergeben sich für Liegenschaftsbetreiber  durch neue Geschäftsmodelle und wie ändert sich das Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter?

Das Europäische Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Bochum (EBZ) eröffnete anlässlich des jährlichen Sommerfestes ihr neues Real Estate Innovation Center. Das EBZ wurde 1957 gegründet und ist der europaweit größte Anbieter von Aus-, Fort- und Weiterbildungen für die Branche. Der Neubau dient vor allem auch dazu, der Wohnungswirtschaft Antworten auf die Herausforderungen der Digitalisierung der Branche zu liefern.

Der Neubau ist eröffnet, der "smarte Heizungskeller" befindet sich in den letzten Zügen der Fertigstellung. Foto: Lemonbeat

Der Neubau ist eröffnet, der „smarte Heizungskeller“ befindet sich in der finalen Phase der Fertigstellung. Foto: Lemonbeat

Begleitet wurde die Eröffnung von einem umfangreichen Vortragsprogramm zu den Themen Digitalisierungsstrategien, intelligente Gebäude und eben auch Führen im digitalen Zeitalter.
So stellte beispielsweise Prof. Dr.-Ing. Viktor Grinewitschus von der EBZ Business School in seinem Vortrag zum Thema „Lernen in und von der Praxis: Mehr Energieeffizienz durch den nutzerzentrierten Gebäudebetrieb“ den EBZ Neubau auch als „Reallabor“ zur Erforschung neuer Technologien vor.

Auch Uwe Tigges, CEO der innogy SE, ließ es sich nicht nehmen, zur Eröffnung dabei zu sein. Foto: Lemonbeat

Auch Uwe Tigges, CEO der innogy SE, ließ es sich nicht nehmen, zur Eröffnung dabei zu sein. Foto: Lemonbeat

Ein erstes Projekt im Neubau befasst sich mit der Digitalisierung des Heizungskellers: Im Fokus stehen dabei die effiziente Wärmeerzeugung und -verteilung im Gebäude. Technologiepartner sind hier unter anderen neben Herstellern wie Buderus und Wilo auch innogy als Betreiber und Wärmelieferant, Phoenix Contact für das Gebäudemanagementsystem sowie die Lemonbeat GmbH als Lieferant der Kommunikationstechnologie aus dem Internet der Dinge.

Auf ihrer Homepage zum Neubau stellt die EBZ das Projekt im Detail vor.